Bruder! Thileepan Bruder!

0

« Ich weiss, dass das Leben das Höchste ist. Doch noch höher als das Leben ist unsere Rechte, unsere Freiheit und unsere Ehre. »
                                             Prabhakaran, Anführer des Tamil Eelams.

« Bruder, du hast uns vor 31 Jahren auf dieser Welt zurückgelassen. Wozu hast du ohne ein Tropfen Wasser zu trinken, ohne jegliches zu essen, bis der Körper alle Kraft verlor, gekämpft? Warum? An diesem Tag stellten Sie fünf Anforderungen. Es sind nun schon 31 Jahre vergangen, doch diese Anforderungen wurden bis heute nicht erfüllt Bruder »

Die indische Friedenstruppe wurde 1987, nach dem indisch-srilankischen Vertrag, nach Sri Lanka geschickt, um dort Frieden zu erschaffen. Doch die indische Armee schloss sich mit der singhalesischen Regierung zusammen und handelte gegen die Tamilen.

Die singhalesische Armee erschuf eine Situation, in der tamilische Flüchtlinge nicht in ihre eigenen Dörfer gehen konnten. Mit Hilfe der srilankischen Regierung vermehrten sich die singhalesischen Kolonien rasant. Der traditionelle Boden des tamilischen Volkes stand erneut unter singhalesischer Besatzung. Singhalesische Siedlungen wurden in der östlichen Provinz aufgebaut. Die Polizeiverwaltung der singhalesischen Regierung wurde in den tamilischen Gebieten weiter ausgebaut. Einige Gruppen begannen mit Unterstützung der indischen Armee zu töten, zu plündern und zu missbrauchen. Die Situation wurde schlimmer. Vieles der im Vertrag akzeptierten Vereinbarungen wurden ohne Erfüllung in die Länge gezogen. Die indische Regierung und die indische Armee haben dies alle nicht nur einfach auf sich ruhen lassen, sondern haben all dem angepasst und sie auch unterstützt.

Dennoch forderten die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) die indische Regierung auf, das Versprechen, die sie dem tamilischen Volk gegeben haben, zu erfüllen, jedoch ohne Erfolg. Thileepan war derjenige, der die Enttäuschung des tamilischen Volkes erkannte und auf friedliche Weise Massnahmen ergriff um die Ungerechtigkeit zu beseitigen. Im Alter von 23 Jahren verließ er seine Medizin Studium für seine Leute, für sein Volk. Schliesslich begann er am 15. September 1987 mit seinem Hungerstreik am Nallur Kandasamy Tempel.

5 Forderungen die er aufgestellt hat:

  1. Im Rahmen des Anti-Terror-Gesetzes sollten die Inhaftierten und die Gefangenen freigegeben werden.
  2. Singhalesische Kolonien im tamilischen Heimatland sollten im Namen der Rehabilitation gestoppt werden.
  3. Bis zur Einrichtung der Provisorischen Regierung muss die gesamte so genannte Rehabilitation gestoppt werden.
  4. Die Eröffnung von Polizeistationen in den Nordostprovinzen muss sofort eingestellt werden.
  5. Die indische Friedenstruppe, die von der sogenannten Kavallerietruppe überwacht wird, sollte zurückgezogen und die in den Schulen stationierte Armee und Polizei geschlossen werden.

Schüler und Volk versammelten sich als Ganzes und standen ihm zur Seite. Sein Anblick verschlimmerte sich von Tag zu Tag und die versammelten Leute waren erschüttert. Die indische Regierung hat keine Entscheidung getroffen. Thileepan war seinem Kampf gegenüber sicher und wollte den Kampf nicht stoppen oder seine Kampfart ändern, bis die indische Regierung eine günstige Lösung befürwortete. So kämpfte unser Bruder bis zu seinem letzten Atemzug ohne einen Tropfen Wasser zu trinken. Sein friedlicher Kampf endete am 26. September im Jahre 1987, ohne dass die indische Regierung auf seine Forderungen antwortete. Trotz seiner kriegerischen Fähigkeiten wurde sein Körper, seinem letzten Wunsch zu folge, an das Medizinische Universität in Jaffna übergeben. Sein sicheres und friedliches Auftreten, um das Volk zu helfen, wird noch heute von vielen bewundert.

Heute sind schon 31 Jahre vergangen. Wie viele Freiheitskämpfer? Wie viele Zivilisten? Wie viele Verluste? Wie viel Trauer? Es ist sehr bedauerliche, dass trotz allem die Forderungen Thileepans nicht erfüllt worden sind.  Bis heute hat sich nichts an dieser Tatsache geändert.

Doch wir werden nicht aufhören zu kämpfen! Bruder, wir werden nicht aufhören!

« Solange es Ungerechtigkeit und Sklaverei in dieser Welt gibt, solange es Menschen gibt, die die Unabhängigkeit verloren haben, wird es Befreiungskämpfe geben. Dies ist ein unverzichtbares historisches Prinzip. » Das sagte unser Führer, sowie auch du sagtest:

«Sollten die Leute revolutionieren! Sollte die Unabhängige Tamil Eelams gedeihen! »
                                                                                                                                 Thiyaaghadeepam Lt. Colonel Thileepan

Share.

Comments are closed.